746 Millionen Euro Strafe soll Amazon nach dem Willen der Luxemburger Datenschutzbehörde CNPD (Commission Nationale pour la Protection des Données) zahlen. Die Behörde wirft dem Unternehmen vor, mit seiner Datenverarbeitung gegen die EU-Datenschutz-Grundverordnung verstoßen zu haben. Amazon sieht das anders und will sich gegen das Urteil wehren.

Die letzte derartige Verurteilung des E-Commerce-Riesen ist laut dsgvo-portal.de nicht lange her. Im Dezember 2020 sanktionierte die französische Datenschutzbehörde den Einsatz von Tracking-Cookies mit 35 Millionen Euro. Mit der bislang höchstes Datenschutz-Strafe wurde 2019 Facebook in den USA belegt, wie der Blick auf die Grafik zeigt. Google erwischte es in Frankreich gleich drei Mal in den letzten Jahren.

Quelle: Statista