Aggressive Telefonmarketing-Aktivitäten und strukturelle Verstöße gegen die DSGVO könne Vodafone jetzt Millionen kosten. Die italienische Datenschutzbehörde hat Hinweise zu unerwünschten Werbeanrufen durch Vodafone selber oder beauftragte Vermarkter erhalten.

Dabei, so die italienischen Datenschützer, sollen ohne vorliegende Einwilligungen Werbeanrufe von gefälschten oder nicht registrierten Telefonnummern getätigt worden sein. Auch seien die Sicherheitsmaßnahmen zur Verwaltung von Kundendaten unzureichend. Ein Bußgeld in Höhe von 12,5 Mio. Euro steht im Raum.

Quelle:  Italienische Datenschutzbehörde Garante per la protezione dei dati personali