Corona sorgt für Digitalisierungsschub

Corona sorgt in der deutschen Wirtschaft für einen Digtalisierungsschub, wie eine aktuelle Umfrage des ZEW zeigt. „Vor allem die Arbeit der Beschäftigten gestaltet sich in vielen Unternehmen sichtbar digitaler als vor der Krise. Rund jedes dritte Unternehmen in der Informationswirtschaft und jedes vierte Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe hat hier den eigenen Digitalisierungsgrad erhöhen können“, so Dr. Daniel Erdsiek, Wissenschaftler im ZEW-Forschungsbereich Digitale Ökonomie.

Aber auch bei Geschäftsprozessen und in der Angebotspalette tut sich einiges, wie der Blick auf die Statista-Grafik zeigt. Auch nach der Umsatzentwicklung haben die Analysten gefragt. „Im Vergleich zu vor der Krise ist der Umsatz bei fast der Hälfte der Unternehmen in der Informationswirtschaft und bei rund 70 Prozent der Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe gesunken.“ Aber es gibt auch Krisengewinner: Etwa jedes siebte der befragten Unternehmen konnte seinen Umsatz steigern.

Auch bei Verbänden beobachten wir einen zunehmend steigenden Digitalisierungsgrad. Diese neue Form der täglichen Arbeit hat auch unmittelbare Auswirkungen auf den Datenschutz. FORUM DC steht für alle Fragen rund um den Verbandsdatenschutz gerne zur Verfügung.

Quellen: Statista, ZEW