+++ Update 11. November 2020 +++

Das Landgericht Bonn hat das Bußgeld für 1&1 von 9,6 Mio. Euro auf 900.00 Euro herabgesetzt. Das Gericht sah zwar einen Verstoß des Telekommunikationsunternehmens gegen die Datenschutzbestimmungen, dabei wären aber nur weniger sensible Daten abfragbar gewesen. Daher sei das ursprünglich verhängte Bußgeld unangemessen.


Der „GDPR Enforcement Tracker“ zeigt eine Übersicht über die Bußgelder und Strafen, die Datenschutzbehörden innerhalb der EU im Rahmen der Allgemeinen Datenschutzverordnung der EU (GDPR, DSGVO) verhängt haben.

Demnach führt British Airways die Liste der Datensünder mit einem Bußgeld von mehr als 200 Mio. Euro an.  Dort wurde nachgewiesen, dass Betrüger etwa 500.000 Datensätze mit personenbezogenen Date erbeuten konnten.

Platz zwei und drei gehen an US-Unternehmen: Die Hotelkette Marriott wurde mit etwa 110 Mio. Euro und Google mit 50 Mio. Euro Bußgeld bestraft. Auf Platz sieben liegt die Deutsche Wohnen und Platz acht geht an das Telekommunikationsunternehmen 1&1.

Quellen: CMS / statista